header banner
Default

Im Test: Das Samsung Galaxy Book 3 ist günstiger, aber auch teurer


Das Galaxy Book 3 soll etwas von der Premium-Erfahrung des Galaxy Book 3 Pro zu einem deutlich niedrigeren Preis bieten, aber gelingt das auch?

Samsung Galaxy Book 3 (2)

Als ich Anfang dieses Jahres das Samsung Galaxy Book 3 Pro getestet habe, war ich in fast jeder Hinsicht beeindruckt. Allerdings gab es eine große Beschwerde, die ich mit diesem Laptop hatte - es ist einfach ein bisschen zu teuer.

Jetzt hat Samsung eine Nicht-Pro-Version zu einem deutlich niedrigeren Preis auf den Markt gebracht. Also musste ich es natürlich testen. Könnte dies der Windows-Laptop sein, auf den wir gewartet haben, oder wurden zu viele Abstriche gemacht, um einen wettbewerbsfähigen Preis zu erzielen? Ich habe mich auf den Weg gemacht, um das herauszufinden.

Ich habe die Core i7 1355U-Variante getestet, die in Großbritannien £899 und in den USA $999 kostet (allerdings mit 16 GB RAM statt 8 GB). Es ist jedoch auch mit einem Core i3- oder i5-Prozessor erhältlich, und zwar schon ab 599 €.

Samsung Galaxy Book 3
Samsung Galaxy Book 3

Das Samsung Galaxy Book 3 ist ein gut gebautes, schlankes und leichtes Notebook, das eine hervorragende Leistung bietet. Allerdings wurden einige Abstriche gemacht, um diesen Preis zu erreichen, und das Display, die Webcam und die Akkulaufzeit lassen etwas zu wünschen übrig.

Pros

  • Elegantes Minimal-Design
  • Solide Konstruktion
  • Leicht und tragbar
  • Tolle Leistung

Cons

  • Keine Hintergrundbeleuchtung der Tastatur
  • Mittelmäßiges Display und Webcam
  • 16:9-Verhältnis wirkt beengt

Design und Verarbeitung

  • Abmessungen: 356,6 x 229,1 x 15,4 mm
  • Gewicht: 1,57 kg
  • Vollständiger Aluminiumrahmen, nur Graphit
  • Voller Ziffernblock und umfangreicher I/O

Das Galaxy Book 3 macht einen guten ersten Eindruck. Äußerlich ist es dem Galaxy Book 3 Pro sehr ähnlich, mit einer Vollaluminium-Konstruktion und dem gleichen Graphit-Finish, das wir beim teureren Modell bewundert haben. Diesmal ist dies die einzige Oberfläche, die in Großbritannien erhältlich ist, aber ich finde, sie sieht toll aus. Das Einzige, was mich stört, ist die Anfälligkeit für Fingerabdrücke und Schmutzflecken. Es ist bei weitem nicht der schlimmste Übeltäter, aber es ist nicht gerade ideal.

Samsung Galaxy Book 3 (13)

Das Galaxy Book 3 unterscheidet sich ein wenig von den anderen Modellen durch seine Abmessungen. Dieses Modell verwendet ein 16:9-Display, was bedeutet, dass es etwa 2 cm schmaler ist. Im ausgeklappten Zustand scheint die Tastatur ungefähr gleich groß zu sein, aber die Handballenauflage und das Trackpad sind geschrumpft. Das ist für mich in Ordnung, das Trackpad des Pro-Modells ist meiner Meinung nach etwas zu groß.

Aus diesem Grund bevorzuge ich das Trackpad dieses Modells, man muss nicht so weit ausholen, um zu klicken, und es hat während meiner Tests eine solide Leistung gezeigt. Es ist nichts Besonderes, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich jemand über seine Leistung beschwert.

Die Tastatur ist etwas weniger überzeugend, sie verfügt über einen vollständigen Nummernblock, was einige Leute lieben werden, aber das Layout ist dadurch etwas beengt und ich habe mich dabei ertappt, dass ich beim Tippen gelegentlich die falschen Tasten getroffen habe. Daran gewöhnt man sich mit der Zeit, aber als jemand, der nur selten einen Ziffernblock benutzt, ist das für mich leicht frustrierend.

Samsung Galaxy Book 3 (5)

Es ist auch nicht hintergrundbeleuchtet, was für ein Notebook dieser Preisklasse sehr ungewöhnlich ist und eines der ersten Anzeichen für Kosteneinsparungen im Vergleich zur Pro-Reihe. Ansonsten handelt es sich um eine anständige Tastatur, die kaum nachgibt, und die Tasten fühlen sich durchweg anständig an.

Die E/A ist gut und den teureren Modellen sehr ähnlich. Es gibt zwei USB-C-Anschlüsse, zwei USB-A-Anschlüsse, einen Kopfhörer-/Mikrofonanschluss, einen HDMI-Ausgang und einen microSD-Kartenleser. Der Unterschied ist, dass es keine Thunderbolt-Unterstützung gibt, sondern nur USB 3.2 Gen 1-Konnektivität. Für meine Bedürfnisse ist das in Ordnung, aber jeder, der auf Thunderbolt-Peripheriegeräte angewiesen ist, sollte dieses Modell meiden.

Display, Lautsprecher und Webcam

  • 15,6-Zoll 1920x1080 16:9 IPS (matt)
  • 60 Hz Bildwiederholfrequenz, 300 nits Helligkeit
  • Stereo-Lautsprechersystem mit Dolby Atmos
  • 720p-Webcam

Das Display ist ein großes Highlight des Pro-Modells, aber leider ist das hier nicht ganz der Fall. Verstehen Sie mich nicht falsch, es sieht anständig aus, es gibt einen guten Kontrast und die matte Oberfläche hilft, es in einer Vielzahl von Lichtsituationen sichtbar zu halten, aber ansonsten ist es entschieden durchschnittlich.

Samsung Galaxy Book 3 (15)

Es hat eine Auflösung von 1080p und eine Bildwiederholfrequenz von 60Hz, also das Minimum, das man von einem Premium-Laptop im Jahr 2023 erwarten kann. Mit einer Helligkeit von 300 cd/m² ist es nicht besonders hell, aber in hellen Räumen ist es dank des matten Displays in Ordnung, aber bei direkter Sonneneinstrahlung würde ich es nicht für gut halten.

Das Seitenverhältnis von 16:9 ist ein wenig verwirrend, wenn die meisten Laptops auf 16:10 umgestellt haben. Man gewöhnt sich recht schnell daran, aber ich bevorzuge ein 16:10-Display, einfach weil man viel mehr von einer Webseite oder einem Dokument sehen kann, ohne scrollen zu müssen. Natürlich kann man die Skalierung verringern, um mehr auf den Bildschirm zu bringen, aber bei einem FHD-Panel kann man nur bis zu einem bestimmten Punkt gehen.

Die Lautsprecher sind etwas beeindruckender, vor allem in Anbetracht des schlanken Gehäuses und der Tatsache, dass es keine sichtbaren Lautsprechergrills gibt. Die Klarheit ist groß, und der Klang ist insgesamt recht ansprechend. Die Basswiedergabe ist ein wenig dürftig, aber für Notebook-Verhältnisse ist sie in Ordnung. Die maximale Lautstärke ist eher gering, aber es gibt kaum Verzerrungen, was ein lohnender Kompromiss sein könnte.

Samsung Galaxy Book 3 (14)

Die Webcam wurde beim Galaxy Book 3 ebenfalls verbessert. Diesmal handelt es sich um eine 720p-Einheit, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht beeindruckend ist, vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen. Aber für den einen oder anderen Zoom-Anruf reicht es allemal aus, und der Gesprächspartner wird sich sicher nicht beschweren. Es unterstützt auch Windows Hello, so dass Sie sich bei Windows anmelden können, ohne Ihr Passwort eingeben zu müssen - eine Funktion, über die ich mich immer freue.

Hardware und Leistung

  • Intel 13. Generation Core i7 1355U
  • 8 GB LPDDR4X
  • 512GB NVMe SSD
  • 54Wh Akku, 65W USB-C-Ladung

Es gab also bisher einige Enttäuschungen, aber zum Glück gehört die Leistung nicht dazu. Wie ich bereits erwähnt habe, teste ich die i7 1355U-Variante, die die leistungsstärkste von allen ist, und selbst mit bescheidenen 8 GB RAM kann sie mit den Besten mithalten.

Samsung Galaxy Book 3 (11)

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören in der Regel leichte Photoshop-Arbeiten, endlose Chrome-Tabs und hochauflösendes Video-Streaming. Für optimales Multitasking bin ich auch fast immer an einen zweiten Bildschirm angeschlossen. Das Galaxy Book 3 kam bei meinen üblichen Aufgaben kaum ins Schwitzen, also dachte ich mir, dass ich lieber etwas Anstrengenderes ausprobieren sollte.

Das Galaxy Book 3 ist beim besten Willen nicht als Spielekonsole konzipiert. Ich war jedoch überrascht, dass es GTA: V in 1080p mit soliden 30 Bildern pro Sekunde abspielt und dabei auch nicht zu laut wird. Wenn Sie ein paar weniger grafikintensive Spiele spielen möchten, werden Sie feststellen, dass das Galaxy Book damit sehr gut zurechtkommt, zumindest mit der i7-Variante.

Auch die Videobearbeitung lässt sich mit dem Gerät gut bewältigen. Ich konnte 4K-Material von der Lumix GH6 ohne Probleme schneiden, und die Wiedergabe war durchgehend überraschend flüssig. Natürlich gibt es Einschränkungen, wenn man ein so schlankes und leichtes Notebook für die Videobearbeitung verwendet, aber solange man nicht mit zu vielen Ebenen arbeitet, wird das Galaxy Book 3 seine Aufgabe erfüllen.

Samsung Galaxy Book 3 (8)

Die mitgelieferte NVMe-SSD ist anständig, und in meinen Tests erreichte sie Spitzenwerte von etwa 2200 MB/s beim Lesen und 1250 MB/s beim Schreiben. Das Ergebnis ist ein flottes und reaktionsschnelles Betriebssystem und sehr schnelle Boot-Zeiten. Sie kann zwar nicht mit den neuesten PCIe-Gen-4-Laufwerken mithalten, ist aber für den durchschnittlichen Benutzer mehr als schnell genug.

Das Galaxy Book 3 hat einen 54-Wh-Akku, der deutlich kleiner ist als der 76-Wh-Akku des Pro-Modells. Da dieses Modell jedoch ein weniger stromhungriges FHD-IPS-Display hat, war ich gespannt, ob das ausreichen würde. In der Praxis ist das Ergebnis in etwa das gleiche, man kann etwa 7 Stunden im Internet surfen und Videos abspielen, also nicht ganz genug für einen ganzen Arbeitstag, aber für die meisten Leute ausreichend.

Es wird mit demselben 65-W-USB-C-Wandadapter aufgeladen, der ungefähr die gleiche Größe wie ein durchschnittliches Handy-Ladegerät hat und sehr praktisch zum Mitnehmen ist. Sie können es auch mit einer Powerbank aufladen, sofern diese eine Leistung von 65 W hat.

Samsung Galaxy Book 3 (17)

Auf dem Galaxy Book 3 ist Windows 11 Home vorinstalliert, und die Installation ist relativ frei von Ballast. Es gibt eine Reihe von proprietären Samsung-Apps, mit denen man sich mit anderen Samsung-Produkten wie Telefon, Tablet und SmartThings-Geräten verbinden kann - für eingefleischte Samsung-Fans könnten diese nützlich sein. Ich persönlich habe nicht viele Samsung-Geräte, mit denen ich diese Funktionen testen könnte, daher sind sie für mich nicht von großem Nutzen. Ansonsten ist eine Testversion des McAfee-Virenschutzes installiert, und das war's auch schon - eine erfrischende Abwechslung zu anderen Mittelklasse-Notebooks.

Fazit

Alles in allem ist das Galaxy Book 3 eine ziemlich gemischte Sache. Es gibt Dinge, die ich sehr schätze: Die Verarbeitungsqualität und das Design sind erstklassig, die Lautsprecher sind gut und die Leistung ist großartig. Auch die Auswahl an Anschlüssen ist überdurchschnittlich gut und die Wi-Fi 6-Konnektivität ist sehr nützlich.

Allerdings wurde an vielen Ecken und Enden gespart, um das Gerät zu einem erschwinglichen Preis anbieten zu können. Das Display ist in Ordnung, aber mit einer Auflösung von 1080p und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz ist es alles andere als beeindruckend. Die Tastatur hat keine Hintergrundbeleuchtung, und das ist bei diesem Preis schon fast inakzeptabel. Die Webcam ist ebenfalls nur Mittelmaß, ebenso wie die Akkulaufzeit.

Im Großen und Ganzen ist es ein anständiges Notebook. Die Leistung ist hervorragend, das Gerät ist schlank und leicht, und es fühlt sich wie ein Qualitätsprodukt an. Aber für das von mir getestete Modell mit einem Verkaufspreis von fast 900 £ hebt es sich nicht wesentlich von der Konkurrenz ab. Laptops wie das Acer Swift Go 14 sind auch nicht perfekt, aber die Gesamtleistung übertrifft es hier - auch wenn das Design ein wenig langweilig ist.

Es gibt bessere Argumente für das 600 £ teure Core i3-Modell von Samsung, aber dann würden Sie die hervorragende Leistung, die ich mit dieser Option erlebt habe, verlieren, daher ist es schwer zu sagen, wie dieses Modell abschneiden würde.

Wenn man das Galaxy Book 3 zu einem guten Preis sieht, ist es ein solides Notebook, das mit seiner Leistung und Verarbeitungsqualität nicht enttäuscht, aber ich denke, dass man für den vollen Preis anderswo ein besseres Angebot finden kann.

Sources


Article information

Author: Jason Johnson

Last Updated: 1704415921

Views: 964

Rating: 4.5 / 5 (100 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jason Johnson

Birthday: 1963-07-05

Address: 538 Osborn Coves, East Nicoleburgh, WI 84467

Phone: +3921368467638127

Job: Park Ranger

Hobby: Soccer, Geocaching, Backpacking, Wine Tasting, Motorcycling, Archery, Badminton

Introduction: My name is Jason Johnson, I am a radiant, honest, irreplaceable, esteemed, expert, Gifted, audacious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.